Sanierung der alten Doppelsporthalle der Gesamtschule Lippstadt

Die energetische Sanierung der alten Doppelsporthalle der Gesamtschule am Standort Ulmenstraße 31 beruht auf der Nationalen Klimaschutzinitiative.  Nähere Informationen hierzu finden sich auf der Internetseite des PTJ (Projektträger Jülich). Fördergeber ist das Bundesministerim für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Das Vorhaben gliedert sich in folgende drei Sanierungsbereiche, für die jeweils Förderanträge gestellt und bewilligt wurden:

1.     Sanierung der Innen- und Hallenbeleuchtung

In der Doppelsporthalle soll die alte Beleuchtung durch eine effiziente LED-Beleuchtung ersetzt werden. Es handelt sich um ballwurfsichere dimmbare Leuchten mit  einer garantierten Mindestlebensdauer  von 50.000 Stunden. Zur weiteren Optimierung werden die Leuchten durch eine Präsenzsteuerung und tageslichtabhängige Regelung ergänzt. Außerdem werden in den Dusch- und Umkleide­räumen die alten Leuchten gegen hocheffiziente LED-Technik ersetzt.

2.     Austausch der Lüftungsgeräte

Die vier alten Lüftungsheizungen können dank einer grundlegenden Neukonzeption zukünftig durch ein hocheffizientes Lüftungsgerät der Energieeffizienzklasse A+ mit regelbaren Ventilator-Gleichstrommotoren und einem Kreuzstrom-Wärmetauscher ersetzt werden. Zusätzlich wird in der Sporthalle eine Strahlungsheizung installiert. Zur weiteren Optimierung wird eine digitale Regelung eingesetzt, bei der durch Raum- und Feuchtefühler sowie Luftqualitätssensoren der Luftvolumenstrom der Anlage immer auf die sich ständig wechselnden Betriebsbedingungen vollautomatisch angepasst und begrenzt wird.

3.     Optimierung von Heizungsanlagen durch Hocheffizienzpumpen

Im Zuge der Sanierung werden alle Heizungspumpen  durch neue Hocheffizienzpumpen ersetzt. Zur Optimierung der Heizungsanlage und zur Begrenzung des Stromverbrauchs für die Heizungspumpen werden alle Heizkreise hydraulisch abgeglichen.

Termine:
Laufzeit der Maßnahme: 24.03. - 31.08.2017 (Beginn der Ausschreibung bis Fertigstellung)
Hallensperrung: 15.05. - 18.08.2017

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bin hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherrinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.  

Beteiligte Partner:

Fördergeber für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.
Förderkennzeichen 03K03761, 03K03763, 03K03767

Links und weitere Informationen zu dieser Seite: