Freude und Wünsche zur Eröffnung

Mensa am Dusternweg offiziell eingeweiht

Lippstadt. Offizielle Schlüsselübergabe in der Mensa am Dusternweg: In Anwesenheit zahlreicher Gäste aus Politik, Verwaltung, der beiden Realschulen und am Bau Beteiligter wurde am Freitag die neue Mensa feierlich eröffnet. Architekt Markus Röper überreichte symbolisch den Schlüssel der Mensa an Bürgermeister Christof Sommer und die Schulleiter Armin Wiegard und Ulrich Formann.

 

Bei den Eröffnungsfeierlichkeiten glänzte die Mensa gleich als „Allroundtalent“ – nämlich als vielfältig nutzbarer Veranstaltungsort: Auf der eingebauten Bühne präsentierte sich die Musikklasse 7m der Drost-Rose-Realschule mit stimmungsvollen Melodien wie „My heart will go on“ oder „Skyfall“ den zahlreich erschienenen Gästen. Der neu eingebaute Beamer zeigte auf der großen Leinwand ein Video zur Entwicklung des Mensabaus mit Fotos des Baufortschrittes, welches von der AG Schülerzeitung erstellt worden war. Auch von der guten Akustik des Veranstaltungsorts konnten sich die Gäste bei den Auftritten der Gitarrenband und der Theatergruppe der bilingualen Klasse der Edith-Stein-Realschule überzeugen.

 

Einen großen Dank an alle Beteiligten sprach dementsprechend Bürgermeister Christof Sommer für das gelungene Bauprojekt aus, das auch „genauso viel gekostet hat, wie es vorgesehen war“. Den Schülern der beiden Realschulen legte der Bürgermeister einen „sorgfältigen Umgang“ mit der Mensa ans Herz und sprach damit Architekt Markus Röper aus der Seele. Dieser betonte in seiner Ansprache vor allem die gute Zusammenarbeit mit der städtischen Verantwortlichen Brigitte Schlaaff vom Fachdienst Gebäudewirtschaft: „Frau Schlaaff hat mich während des gesamten Bauprojekts engagiert und konstruktiv unterstützt.“

 

Auch die beiden Schulleiter der Realschulen fanden lobende Worte für alle Beteiligten, wobei Schulleiter Armin Wiegard als – nach eigener Aussage – typischer „Pauker“ neben dem Lob auch noch eine kleine Hausaufgabe aufgab: Er wünschte sich eine schnelle Gestaltung der Außenanlagen der Mensa.

 

Hintergrund:

Der Entwurf des Architekten Markus Röper, der aus einem im Jahr 2012 durchgeführten Wettbewerb unter Lippstädter Architekten hervorgegangen war, sieht einen eingeschossigen, ebenerdigen Baukörper vor. Der gut 950 Quadratmeter große Neubau umfasst neben der 380 Quadratmeter großen Mensa mit 200 Essensplätzen ein Foyer, das auch in den Unterrichtspausen offensteht. Außerdem wird das Angebot durch eine Cafeteria und einen Kiosk ergänzt. Darüber hinaus wurden eine Küche mit Nebenräumen, sowie zwei schulische Ganztagsräume geschaffen. Das großzügig verglaste Gebäude, in dessen Inneren Sichtbeton und Holz dominieren, bietet außerdem bei Veranstaltungen Sitzplätze für 400 Personen. Im Veranstaltungsraum selbst befindet sich eine fest eingebaute Bühne. Die Kosten für den Neubau belaufen sich insgesamt auf knapp drei Millionen Euro (Bau und Einrichtung).

   Diese Seite drucken Drucken