Lippstädter erfolgreich bei "Jugend musiziert"

Preisträger geben Konzert in der Jakobikirche

                                              

Lippstadt. Auch in diesem Jahr haben wieder erfolgreich junge Musiker aus Lippstadt beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" teilgenommen. Am Samstag, 17. Februar 2018, stellen sie ihr Können noch einmal unter Beweis und präsentieren ab 11 Uhr ihr Wettbewerbsprogramm mit Werken von Johann Sebastian Bach, Niccoló Paganini, Darius Milhaus und weiteren Komponisten in der Jakobikirche Lippstadt.

 

Im Fach Klarinette erreichte Yannik Ehrich mit 23 Punkten den ersten Preis in der Altersgruppe III und qualifizierte sich damit zum Landeswettbewerb. Unterrichtet wird er von Florian Stubenvoll.

 

Auch Monika Hoppe kann stolz auf ihre Schüler sein: In der Altersgruppe IB im Fach Gitarre überzeugte Linus Hilgenkamp mit 23 Punkten und einem ersten Preis. Tom Sander erspielte sich in seiner Altersgruppe IB einen zweiten Platz mit 18 Punkten. In der Altersgruppe III belegte Niclas Leinen mit 20 Punkten einen zweiten Platz. Außerdem erreichte er im Fach Mandoline in der Altersgruppe IB einen ersten Platz mit 21 Punkten. Ebenfalls im Fach Mandoline konnte Zehra Boz in ihrer Altersgruppe überzeugen und belegte mit 18 Punkten einen zweiten Platz.

 

In der Gitarren-Solo-Wertung erreichte Marven Münzel, Altersgruppe IV, mit 20 Punkten einen zweiten Platz. Sein Lehrer ist Eddie Nünning. Im Fach Klavier vierhändig oder an zwei Klavieren waren Alice Hoffmann und Niko Kail erfolgreich. In ihrer Altersgruppe IV wurden sie mit 16 Punkten mit einem dritten Platz ausgezeichnet. Sie werden von Olga Shabanova unterrichtet.

 

Das Preisträgerkonzert, das der Fachdienst Kultur und Weiterbildung der Stadt Lippstadt veranstaltet, wird von Wolfgang Streblow geleitet. Die Verleihung der Urkunden an die Teilnehmer des "Jugend musiziert"-Wettbewerbs, erfolgt durch die stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Pfeffer.

Das Konzert ist für jeden Interessierten offen, der Eintritt ist frei.

   Diese Seite drucken Drucken