Leuchtende Objekte in der Dunkelheit

Kulturrucksack mit Schwarzlichttheater gestartet

Lippstadt. Schwarzlicht an, Bühne frei: Zum Auftakt des Kulturrucksackprogramms in Lippstadt konnten insgesamt 27 Kinder und Jugendliche die Kunst des Schwarzlichttheaters erlernen und überraschten zum Abschluss der Aktion Eltern und Freunde mit einer Aufführung.

 

Cordula und Michael Weitzel von der Traumfabrik Regensburg führten die 10- bis 14-Jährigen an zwei Tagen in die Grundlagen des Schwarzlichttheaters ein. Begleitet und organisiert wurde das Programm vom Jugend- und Familienbüro der Stadt Lippstadt. Am ersten Tag machten die Kinder und Jugendlichen sich mit dem Umgang der Effekte des Schwarzlichttheaters vertraut. In Partnerarbeit berieten sie sich gegenseitig und erarbeiteten spielerisch die Wirkung der leuchtenden Objekte in der Dunkelheit, sowohl aus der Darstellerperspektive, als auch aus der Perspektive der Zuschauer. Am zweiten Tag ging es dann ans Eingemachte: Die Kinder fanden sich in Gruppen zusammen und konnten sich eigene Geschichten ausdenken, die ihren Abschluss in einer Vorstellung mit musikalischer Begleitung fanden. Beim dem kreativem Schauspiel spukte beispielsweise ein Geist schwerelos durch die Dunkelheit und ein Liebespar erlebte eine romantische Begegnung. Dafür gab es Applaus von den anwesenden Eltern, Geschwistern und Freunden.

   Diese Seite drucken Drucken